Implantologie, Parodontologie, Oralchirurgie und Kieferorthopädie

Mo: 8-18 | Di: 8-12 & 14:30-18:30 | Mi: 8-12 | Do: 8-12 & 14:30-18:30 | Fr: 8-16:30
  Telefon : 0 57 31 - 2 88 22

Sedierung/Narkose für Zahnärzte

Narkose und Sedierung: unser ergänzendes Behandlungsspektrum:
10-25% aller Patienten leiden unter starker bis extremer Zahnarztangst. Die Möglichkeiten der Angst- und Schmerzausschaltung beschränken sich nicht allein auf die Lokalanästhesie. Wenn der Patient eine Angst- und Stressausschaltung wünscht, bietet sich das Verfahren der Analgosedierung an.

Mittels Midazolam (Dormicum®) und einem potenten Schmerzmittel wie Novaminsulfon (Novalgin®) oder Perfalgan® lassen sich die Wahrnehmung, das Bewusstsein und die Schmerzen soweit beschränken, dass selbst beim ängstlichen Patienten Eingriffe im ansprechbaren Zustand möglich sind, bei einer äußerst geringen Komplikationsrate und geringen Kosten.

Ergänzend bieten wir unseren Patienten an, die Behandlung in Intubationsnarkose durchführen zu lassen. In Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Anästhesiologie führen wir in unserer Praxis alle Eingriffe auch in Narkose durch, was sich insbesondere bei lang andauernden Eingriffen, Kindern, extremen Angstpatienten und Patienten mit Einschränkungen oder Behinderungen empfiehlt.

_Z8C2385

Unser Spektrum im Einzelnen:

  • zahnärztlich-chirurgische Behandlung in intravenöser Analgosedierung
  • zahnärztlich-chirurgische Behandlung in Intubationsnarkose in Kooperation mit einem Facharzt für Anästhesiologie
  • zahnärztlich-chirurgische Behandlung von Risikopatienten unter Überwachung der Herz- und Kreislauffunktionen (sog. Monitoring)